Wir übernehmen die Pflegeberatung für all diejenigen, die über einen Pflegegrad verfügen. Sofern Sie ein monatliches Pflegegeld erhalten, sind die regelmäßigen Beratungsgespräche mit einem ambulanten Pflegedienst vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Das Ziel der Beratung ist die Verbesserung und Sicherstellung der Pflegesituation.
So können beispielsweise ein erhöhter Pflegebedarf rechtzeitig festgestellt oder praktische Themen wie Hilfsmittelbeschaffung, Schmerztherapie, Ernährung oder Hebetechniken mit Fachleuten besprochen werden.

Die folgenden Fragen zeigen beispielhaft, worum es in der Pflegeberatung geht.

  • Welche Pflegeleistungen stehen mir in meinem Pflegegrad zu?
  • Wie erhalte ich mehr Pflege oder mehr Unterstützung?
  • Wie finanziere ich einen Mehrbedarf an Pflege?
  • Wer übernimmt die Vertretungspflege, wenn meine private Pflegekraft verhindert ist?
  • Was muss ich beim Beantragen von Pflegehilfsmitteln beachten?
  • Wer hilft mir, wenn ich meine Wohnung nicht mehr allein verlassen kann?
  • Was tun, wenn ich zu Hause hinfalle?

Die Kosten, die für die Beratungseinsätze anfallen werden vollständig von der Pflegekasse übernommen.